03 Januar 2011

Er studierte englische Literatur, und ich habe mich in ihn verliebt.

"He's incredibly well read & he's got a good soul but he needs to wash his hands more.", dieses Zitat beschreibt Peter Doherty, einen grandiosen Musiker und Poeten, der eine der gefährlichsten Bands einer ganzen Dekade gegründet hat.
Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, wenn man von Textzeilen, ja sogar von ganzen Songtexten, so angetan ist dass man einfach nicht aufhören kann ein Lied zu hören. So geht es mir mit nahezu allen Libertines-Liedern. Dirty Pretty Things waren gut, die Babyshambles sind besser, aber leider, leider ist weder Carl noch Peter mit seinen darauf folgenden Bands an die Libertines heran gekommen.

Genug damit. Was ich Euch eigentlich mitteilen wollte:
Ich habe soeben Petes Buch "The books of Albion" bestellt, und kann es kaum erwarten es in den Händen zuhalten. Falls Interesse besteht, werde ich einen Eintrag über das Buch schreiben, und wohl ein paar Auszüge zitieren.

Ansonsten lass ich Euch mit einer Playlist zurück, deren Lieder ich immer und immer wieder hören kann.


Annemarie

1 Kommentar:

Sarah.♥ hat gesagt…

danke für deinen netten kommentar! :)